Die Vorteile von Pelletsheizungen gegenüber anderen Heizsystemen:

  • Heimische Ressourcen werden sinnvoll und gut genützt.
  • Pelletsheizungen sind sehr umweltfreundlich, da das Verbrennen der Holzpellets CO2-neutral ist.
  • Gegenüber Heizöl werden die CO2-Emissionen um 97,7% reduziert.
  • Der Brennstoff wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, Engpässe wie bei fossilen Heizstoffen sind auszuschließen.
  • Versorgung und Preisstabilität sind durch die Unabhängigkeit von anderen Ländern, aufgrund der großen Waldfläche Österreichs, gesichert.
  • Kurze Transportwege, alle benötigten Rohstoffe sind in Österreich verfügbar.
  • Niedrige Heiz- und Wartungskosten.
  • Sehr energieeffizient.
  • Unkomplizierte Lagerung im eigenen Lagerraum das ganze Jahr über.

Näheres zur Energie- und CO2-Bilanz von Holzpellets finden Sie hier:
proPellets Austria

 

Heizkosten im Vergleich:

Neben der wesentlich arbeitsintensiveren Scheitholz-Heizung sind Pelletsheizungen das kostengünstigste Heizsystem in Österreich. Das ergab die Heizkosten-Studie der österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT), welche die unterschiedlichen Heizsysteme in Österreich hinsichtlich ihrer Kosten analysiert hat. Dabei wurden nicht nur die laufenden Betriebskosten, sondern auch die einmaligen Anschaffungskosten berücksichtigt. Andere Energieträger, wie beispielsweise Gas, Heizöl und Strom, verursachen eine deutlich höhere finanzielle Belastung. Die ÖGUT-Studie ergab, dass bei einer Umstellung auf eine Pelletsheizung anstatt einer neuen Ölheizung, jährlich etwa € 1.200 eingespart werden können. Das liegt unter anderem auch daran, dass Pellets wahre Energiebündel sind, da sie einen sehr hohen Heizwert aufweisen. Zwei Tonnen Holzpellets entsprechen etwa 1.000 Liter Heizöl.

Nähere Informationen zum Heizkostenvergleich finden Sie hier:
Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT)